Was ist WordPress?

Veröffentlicht am   Kommentare deaktiviert für Was ist WordPress? Verschlagwortet mit
Warum ich WordPress nutze

In diesem Beitrag möchte ich darauf eingehen, warum ich für Kundenprojekte und eigene Projekte fast ausschliesslich das beliebte CMS WordPress nutze. Ausserdem möchte ich auf die Vor- und Nachteile eingehen.

Nützliches Wissen zu WordPress

Das WordPress das beliebteste CMS (Content Management System) der Welt ist, darüber lässt sich nicht streiten. Schauen wir uns dazu kurz die Statistiken an: Rund 33% aller Websites weltweit laufen mit diesem System. Ich denke, das spricht für sich.

Unter den Content Management Systemen (CMS) ist WordPress mit ca. 60% auf den verdienten ersten Platz. Auf dem zweiten Platz muss sich Joomla mit ca. 5,7% Marktanteil zufriedengeben.

Was ist ein CMS?

CMS ist die Abkürzung für Content Management System (deutsch: Inhaltsverwaltungssystem) und ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) auf Websites.

Ursprünglich wurde dieses System als Blog-System entwickelt. Mittlerweile dominiert WordPress auch andere Märkte wie z.B. E-Commerce (Online-Shops).

Nicht von jedem geliebt

Bevor wir zu den Vorteilen kommen, möchte ich kurz darauf eingehen, dass es auch Personen (bzw. Agenturen) gibt, die WordPress nicht so toll finden. Einige bevorzugen einfach eine andere Software, weil sie diese besser finden, andere wiederum möchten das System ihren Kunden nicht empfehlen, da man WordPress auch selbst bearbeiten kann.
Für Agenturen, die vom Erstellen und Bearbeiten von Websites leben, ist dies natürlich ein Dorn im Auge.

Man möchte Systeme verkaufen, die der Kunde nicht selbst verwalten kann. Das bedeutet im Endeffekt, dass der Kunde immer auf die Agentur angewiesen ist und somit auch die Dienstleistung bezahlen muss.

Vorteile von WordPress

  • Keine Abhängigkeit
    Sie sind nicht an einen Dienstleister gebunden.
  • Flexibel
    sowohl Design als auch Inhalte lassen sich leicht anpassen.
  • Viele Anwendungsmöglichkeiten
    einfache Websites, Blogs, Magazine oder Online-Shops – alles kein Problem mit WordPress.
  • Eigenständiges Pflegen
    Sie können die Website ohne Probleme selbst bearbeiten.
  • Sicherheit
    WordPress ist eines der sichersten Systeme unter den CMS. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man weiss, wie man es einrichtet.
  • Performant
    Mit den richtigen Einstellungen sehr schnelle Ladezeit.
  • Schnittstellen
    Es sind viele Schnittstellen verfügbar, z.B. zu Warenwirtschaftssystemen, Buchungsplattformen, etc.
  • Einfache Bedienung
    Auch für unerfahrene Benutzer einfach zu bedienen.

Was sind Themes und Plugins?

Das WordPress-System besteht aus dem sogenannten „Core“, also dem System-Kern. Um diesen für den Besucher darstellen zu können, benötigt man ein Theme.

Während der Steuerberater womöglich eine seriöse und elegante Variante wählt, bevorzugt der freie Grafiker wahrscheinlich die extravagante Lösung mit zahlreichen Spielereien. Für beide Fälle gibt es mit Sicherheit ein Theme, das es ermöglicht, die WordPress-Website nach den individuellen Vorstellungen zu gestalten.

Was ist ein Page Builder?

Ein Page Builder erlaubt die Gestaltung einer Website, ohne zwingend Programmierkenntnisse besitzen zu müssen.

Ich setzte einen Page Builder ein, da die meisten Kunden die Website selbst bearbeiten möchten.

Welche Projekte lassen sich mit WordPress umsetzen?

Ein Begriff, der in Verbindung mit WordPress immer wieder fällt, ist die „Eierlegende-Wollmilchsau“. Und genau das ist WordPress – eine Universal-Software.

Ursprünglich sollte WordPress als Blog-System dienen, aber im Laufe der Zeit hat sich das System so entwickelt, dass man fast alle Arten von Websites damit umsetzen kann.

Dazu zählen z.B.:

  • Blogs und Magazine
  • Unternehmens-Websites für z.B. Restaurants, Ärzte, Transportunternehmen, etc.
  • Online-Shops
  • Landingpages
  • Foren
  • Communities
  • Inserate-Plattformen
  • interne Kommunikations-Plattformen
  • Jobportale
  • Lieferdienste
  • Affiliate-Seiten
  • und noch vieles mehr

sweden.se

Die offizielle Webseite von Schweden
Die offizielle Website von Schweden

usainbolt.com

http://usainbolt.com/
Auch der schnellste Mann der Welt setzt auf WordPress.

blog.us.playstation.com

playstation
Der offizielle Blog von Sony Playstation.

katyperry.com

Katy Perry
Katy Perrys offizielle Webseite.

starwars.com/news

star wars
Auf WordPress setzen du musst.

rollingstones.com

Rolling Stones rocken mit WordPress
Bei den Rolling Stones rockt WordPress.

sylvesterstallone.com

sylvester stallone
Auch Rambo Sylvester Stallone rock(y)t mit WordPress.

sonymusic.com

Sony Music
Die offizielle Sony Music-Seite.

Das waren nur einige Beispiele von grossen Unternehmen. Es gibt noch zahlreiche andere, die auf WordPress setzen.

WordPress selbst verwalten

Ein grosser Vorteil von WordPress ist es, die eigene Website selbst verwalten zu können, um z.B. neue Beiträge zu schreiben oder einzelne Seiten anzupassen. Ein Artikel von mir wird bald folgen. Da gehe ich auf die Details ein.